1. Kindergarten Egatha
  2. Leitgedanke

Leitgedanken

Jede*r von uns hat seine eigenen, individuellen Zielsetzungen, Werte und Prioritäten in der Arbeit mit den Kindern. So bringt jede*r einzelne andere, wichtige Aspekte in die gemeinsame Planung, Organisation und pädagogische Arbeit ein.

Durch eine gute Zusammenarbeit im Team, gegenseitige Wertschätzung und die Bereitschaft voneinander zu lernen, haben wir ein ganzheitliches Konzept entwickelt, um die Kinder optimal in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

 

 

 

"In meiner Arbeit mit den Kindern ist mir wichtig, die Kinder in ihren sozialen Kompetenzen zu fördern und sie dabei zu unterstützen, ihre Rolle in der Gruppe zu finden, Freundschaften zu knüpfen und     
anstehende Konflikte gemeinsam zu lösen."

Kathi

 

"Mir ist es wichtig, dass der Kindergarten einen Platz zum Wohlfühlen bietet, in dem Freundschaften entstehen und Kinder im Spiel Erfahrungen für das Leben sammeln. Kinder sollen im Kindergartenalltag Ideen und die eigene Meinung einbringen dürfen und so zu selbstbestimmten Menschen heranwachsen."

Anna-Lena

 

"Für mich ist es wichtig, dass der Kindergarten ein Ort ist an dem sich die Kinder wohl fühlen und sich frei in ihren besonderen, individuellen Fähigkeiten entfalten können. Ein wichtiger Stellenwert hat für mich auch, den Kindern die Natur mit all ihrer Schönheit näher zu bringen, dass sie diese als Quelle der Freude und Entspannung erleben können."

Julia

 

"Ich sehe jedes Kind als eine Persönlichkeit mit individuellen Eigenschaften. Deshalb ist es für mich wichtig, dass die Kinder in ihrem Tun Spaß haben und ich das Kind dort abhole, wo es in seiner Entwicklung steht."

Nadine

 

"In der täglichen Arbeit im Kindergarten ist mir wichtig, dass die Kinder lernen sich gegenseitig wert zu schätzen und versuchen, sich in ihrer Individualität zu akzeptieren."

Steven

 

"Jedes Kind ist einzigartig" Nach diesem Motto möchte ich jedem Kind im Kindergarten einen sicheren Rahmen bieten, in dem es sich wohlfühlt und sich individuell in seinem eigenen Tempo entwickeln kann. Ein Kind soll sich und seine Umwelt auf spielerische Weise kennenlernen. Ich finde, das sollte auf möglichst vielfältige Art geschehen, sodass das Kind seine Stärken und Grenzen am Besten erkennen und akzeptieren lernt."

Judith

 

 

"Im Kindergarten soll sich jedes Kind wohlfühlen und die Erfahrung machen, Teil einer Gemeinschaft zu sein, in der es akzeptiert wird, so wie es ist. Mir ist es wichtig, dass das Kind Fähig- & Fertigkeiten erlernt, die für die Schule bzw. für die Zukunft wichtig sind. Besonders am Herzen liegt mir, dass dabei genügend Zeit für Spaß bleibt."

Teresa

 

"Für mich ist mir besonders wichtig, ihr Selbstbweusstsein und ihre Selbstständigkeit fü fördern und zu stärken. Kinder sollen sich wohlfühlen und Freude am Lernen und Entdecken haben."

Carmen

 

 "Mir ist es wichtig, dass wir im Kindergarten viel Spaß und Freude beim täglichen Lernen und erleben haben. Und, dass jedem Kind in dieser Gemeinschaft genügend Aufmerksamkeit und Verständnis für seine Stärken und Schwächen entgegengebracht wird."

Anja

 

 

Message