Siedlung in der späten Jungstein- und frühen Bronzezeit

Etwa 1800 vor Christus, also vor etwa 4000 Jahren, in der späten Jungstein- und frühen Bronzezeit haben Menschen an oder auf dem Neuburg- Schlosshügel gelebt.
Siedlung in der späten Jungstein- und frühen Bronzezeit
Balme (Felsvorsprung) beim Neuburghügel

Der Kummenberg bildete mit dem Neuburghügel (und dem Montlinger Berg) in urgeschichtlicher Zeit eine der dichtesten besiedelten Zonen im Bodenseerheintal.
Die besondere Lage dieser Inselberge in verkehrsgeographischer wie auch in verteidigungstechnischer Hinsicht, machte sie zum bevorzugten Siedlungsraum, hauptsächlich des bronzezeitlichen Menschen in Vorarlberg.

Beim Schlosshügel befinden sich die Glitzbalme/höhle und der Neuburghorst.
Hier wurden bei Grabungen durch das Vorarlberger Landesmuseum Funde aus der Bronzezeit - ca. 1800 bis 800 v. Chr., aus der Eisenzeit – ca. 800 bis 15 v. Chr. und aus der Frühgeschichte ab 15 v. Chr. gemacht.

Bereits 1844 wurde unterhalb der Ruine eine Lanzenspitze, 1903 eine Kugelkopfnadel aus der Bronzezeit ca. 1 m tief im Torf gefunden. Die Glitzbalme war bei Ausgrabungen zwischen 1940 und 1955 Fundplatz einer großen Menge spätbronzezeitlicher, v.a. jünger-urnenfeldzeitlicher Keramik, sowie Tonware des Melauner Typs.

Beim Neuburghorst fanden sich Reste eines urnenfelderzeitlichen Siedlungsplatzes. Pfostenlöcher, Balkenzüge und die Reste von Feuerstellen erlauben die Deutung, dass es sich um Wohnhäuser gehandelt hat. Bei der Glitzbalme und auf dem Neuburghorst gab es auch Funde aus der jüngeren Eisenzeit und aus der Römischen Zeit.

Die Original-Funde befinden sich größtenteils im Vorarlberg Museum in Bregenz,
einige Kopien sind im Museum für Urgeschichte in Koblach.

Bei den Ausgrabungen haben Freiwillige mitgeholfen. Darunter auch Bischof Erwin Kräutler.
Bilder von den Grabungen:

Quelle: Katalog, Museum für Urgeschichte Koblach, 1990, Herausgeber: Gemeinde Koblach.
Fotos: Vorarlberg Museum, Bregenz; Maria Berg, Werner Gächter, Archiv Gemeinde Koblach,

Literatur:
Walter Vonbank: Quellen der Urgeschichte Vorarlbergs 1955,
Sonderabdruck aus ,,Montfort* Zeitschrift für Geschichte, Heimat- und Volkskunde Vorarlbergs 7.Jhg., Heft 7, 1955

Elmar Vonbank: Inselberge im urgeschichtlichen Bodenseerheintal
Bregenz, Jahrbuch der Schweizerischen Gesellschaft für Urgeschichte,
Band 40 (1949-1950)

Heeb, Bernhard S.: Das Bodenseerheintal als Siedlungsraum und Verkehrsweg in prähistorischen Epochen - Eine siedlungsarchäologische Untersuchung,
Habelt R Verlag, ISBN: 978-3-7749-3774-1

Message